Wie du mit deinem Kleinkind noch schnell eine Laterne basteln kannst

Stell dir vor es ist der 9. November und es muss noch eine Laterne her! So ging es uns letztes Jahr, als meine Tochter noch keinen Kindergarten besuchte und wir nicht die dazugehörigen Materialien zu Hause hatten 🙂

Natürlich hätte ich ins Geschäft rennen und eine kaufen können. Wenn ich mit meiner Tochter auf einen Martinsumzug gehe, dann möchte ich schon irgendwie, dass sie eine selbstgemachte in der Hand hält (bzw. eine, bei der sie mitgeholfen hat). Das sind – denke ich – ganz andere Erinnerungen:

  • die gemeinsame Zeit, die man mit basteln verbringt
  • das Zusammenarbeiten, damit am Ende die Laterne entsteht
  • die Freude, wenn man sie fertig in den Händen hält
  • den Martinszug selbst, wenn man ein Kerzenlicht bzw. einen Leuchtstab durch die selbstgemachte Laterne leuchten sieht

Unser Endergebnis nach ca. 1 Stunde:

IMG_9306 IMG_9308

 

 

 

 

 

 

 

Was du alles brauchst zum Laterne basteln (Not macht erfinderisch)

  • Ein durchscheinendes Papier (wir hatten Butterbrotpapier zu Hause)
  • Transparentpapier (zum Bekleben)
  • Wachsmalkreiden
  • Tonpapier (als Ersatz für die nichtvorhandenen Käseschachteln)
  • Tacker
  • Tesa
  • Pfeifenreiniger (hatten wir in der Bastelbox – Draht geht auch)
  • Leuchtstab (hatten wir zum Glück schon zu Hause als Taschenlampe)

Vorgehensweise

  1. Tonpapier doppelt falten (stabiler), zusammenkleben und zu einem Ring formen – festtackern
  2. Noch einen zweiten Tonpapierring wie unter 1 herstellen (bitte in der gleichen Größe), zusätzlich noch einen Boden aus Tonpapier ausschneiden und mit Tesa festkleben (diese beiden Ringe sind der Ersatz für die Käseschachteln). Achtung: wenn ein Teelicht draufgesetzt werden soll, muss man es stabiler machen! ( Den Tonpapierkreis mit Laschen versehen und an den einen Ring hintackern, könnte eine Lösung sein)
  3. Butterbrotpapier abmessen, damit es gut um die beiden Ringe passt
  4. Jetzt kann das Kind das Butterbrotpapier mit leuchtenden Farben bemalen, Transparentpapier in Stücke schneiden und diese aufkleben.
  5. Wenn der Kleber trocken ist, dann kann man das Butterbrotpapier an den unteren Ring kleben und am oberen Ring tackern
  6. Die vertikale Öffnung habe ich getackert – zerknitterte leider die Laterne ein wenig – deshalb vielleicht lieber mit Tesa versuchen
  7. Den Pfeifenreiniger zum Halbkreis formen und an den Ring tackern
  8. Leuchtstab befestigen
  9. FERTIG


Martinszug

Die Laterne hat meiner Tochter – trotz ihrer Einfachheit (und nicht unbedingt Schönheit) – gefallen und sie trug sie stolz während dem Martinszug (und Tage danach auch noch)

 

Teile den Artikel

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentiere:

Diese Website verwendet Cookies für eine optimale Funktionalität. Außerdem gibt es die Option Inhalte zu teilen. Dabei werden ggf. Daten an die jeweiligen Netzwerke (Facebook, Twitter, Google, Pinterest) übertragen. Mit der Nutzung dieser Website (scrollen, navigieren) bzw. der Share-Buttons erklärt sich der Benutzer damit einverstanden. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden.

Schließen