Du willst ein leckeres Brot backen? Dann lies hier weiter!

Die letzten Tage aß meine Tochter kaum etwas – sie hatte starke Halsschmerzen.
Ihr Bruder zahnte und aß an einem Tag nicht mal seine Lieblingsmandarinen.

Jetzt war es an der Zeit, etwas Leckeres zu backen, was trotzdem gesund und leicht zu essen ist (weich vor allem)!

Ich wälzte meinen Rezepteordner und wurde fündig:

Müslibrot – sehr lecker

Das stand dort in meiner Handschrift. Ich konnte mich zwar weder an das Rezept, noch woher ich es hatte, erinnern, aber es wird schon stimmen, dachte ich mir 🙂

Das fertige Brot duftete herrlich, sah gut aus und war innendrin weich aber nicht bröselig (die Kruste schnitt ich heute mal weg für meine Kinder)

Der Kinder-Ess-Test

Meine Tochter (die kaum etwas zu sich genommen hat außer ein paar Schluck Wasser) aß eine ganze Scheibe mit Butter und Honig.

Mein Sohn – halte dich fest – aß ganze 4 Scheiben mit ein bisschen Butter drauf.
Er kam aus dem Babyzeichen für „mehr“ machen, gar nicht mehr raus.
Und ich kam kaum hinterher, die Scheiben zu schneiden und mit Butter zu beschmieren 🙂

Das Müslibrot hatte den Test mit vollen Punkten bestanden!
Damit Du und Dein Kind auch in den Genuss kommen könnt, folgt nun das Rezept:

Rezept für das Müslibrot:

  • 350g Dinkelmehl (ich verwendete Tpy 1050)
  • 260g Dinkelvollkornmehl
  • 100g Haferflocken (die waren bei mir leer, dann habe ich eine Basis-Müsli-Mischung verwendet)
  • 80g Rosinen
  • 1 Apfel fein gewürfelt
  • 100g Kerne (Ich hatte Leinsamen, Sonnenblumenkerne und Kürbiskerne da)
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1/2 Liter warmes Wasser
  • 2 Esslöffel Honig
  • 1 Würfel Frischhefe

Anleitung zum Brot backen:

Das alles habe ich in meiner Küchenmaschine kneten lassen – für 2-3 Minuten
(Ich habe die Hefe nicht vorher mit Wasser verrührt.)

Es entsteht ein weicher Hefeteig, den du unbedingt in eine Form füllen musst.
Bei mir war es eine Kastenform, die ich sonst zum Kuchen backen hernehme.

Zugedeckt eine halbe Stunde stehen lassen und dann geht es ab in den Ofen.

45 Min bei 180 Grad

(Da jeder Ofen anders ist, bitte eine Gabel am Ende der 45 Min. in das Brot stechen.
Wenn kein weicher Teig hängen bleibt, ist es fertig.)

Dann wünsche Ich Dir einen guten Appetit!

 

Teile den Artikel

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentiere:

Diese Website verwendet Cookies für eine optimale Funktionalität. Außerdem gibt es die Option Inhalte zu teilen. Dabei werden ggf. Daten an die jeweiligen Netzwerke (Facebook, Twitter, Google, Pinterest) übertragen. Mit der Nutzung dieser Website (scrollen, navigieren) bzw. der Share-Buttons erklärt sich der Benutzer damit einverstanden. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden.

Schließen