12. August 2015

Geniales und gesundes Schokofondue

Die Gastbeitrag-Serie geht weiter mit Maria vom Blog Leichtigkeit. Sie hat eine leckere Abwechslung für alle Daheim-Gebliebenen, die nicht gerade im Urlaub sind! Dein Kind liebt Schokolade und du willst, dass sich dein Kind gesund ernährt? Wie diese beiden Gegensätze zusammenkommen können, erfährst du im nun folgenden Gastbeitrag:

Liebe Petra, liebe kleinwirdgross-Fans,

ich freue mich riesig, dass ich heute hier einen Gastbeitrag schreiben darf, da ich ja selbst ein großer Fan von kleinwirdgross bin und mir bei Petra immer wieder gute Tipps und Anregungen hole, um unser Leben mit dem kleinen/und für das kleine Fräulein Entzückend noch besser zu gestalten.

Da das Fräulein Entzückend keine Mama-glückich-mach-Esserin ist, sprich kein Gemüse mag und am liebsten Süßes isst, bin ich immer auf der Suche nach Rezepten, die ihren Vitamintank füllen!

Und so habe ich euch heute ein megaleckeres Dessert oder auch eine wunderbare Sommermahlzeit vorbereitet, die hier nicht nur von Klein, sondern auch von Gross geliebt wird!!! 🙂

Nämlich das Rezept für ein geniales „SCHOKOFONDUE“, das gesünder nicht sein könnte! *wohooo* und *schmunzelschmunzel*

1. SCHOKO FONDUE SCHRIFT LICHT

Tja, gibt es tatsächlich!

Ich habe es ja auch nicht geglaubt, und meine Augen verdreht: „Gesundes Schokofondue, das auch noch schmecken soll! Ha! Ich bin ja nicht dämlich!!!“

Aber die wunderbare Frau Astrid, die mir auch eine tolle Gesundes-für-Kinder-Kochen-Muse ist, hat mich eines besseren
belehrt! Danke Frau Astrid für dieses Aha-Erlebnis!

Und stell dir vor, ich habe es sogar noch gesünder gemacht! *hihi*

2. SCHOKO FONDUE OBST

Das Ursprungsrezept habe ich hier gefunden in einer Broschüre vom Bundesministerium für Gesundheit (Österreich), in der man viele gesunde Rezepte findet! Sehr empfehlenswert! Ich habe das Rezept etwas abgewandelt!

Und mit irgendwelchen selbstgemachten oder bunten oder besonderen „Fonduegabeln“ schmeckt es doch gleich nochmals nochmals nochmals sooo gut! 🙂

4. SCHOKO FONDUE STÄBCHEN

Aber nun zum Rezept!
3. SCHOKO FONDUE OBST PUDDING TOPFEN

 

SCHOKOFONDUE MIT FRÜCHTEN

ZUTATEN für 4 Portionen:

1 Pkg. Schokoladenpuddingpulver

½ l Hafermilch (geht natürlich mit jeder anderen Milch auch)

2 EL Kokosblütenzucker

2 EL brauner Zucker

250 gr Magertopfen

eine handvoll Trauben (gewaschen)

eine handvoll Erdbeeren (geputzt)

eine Banane (klein geschnitten)

eine handvoll Brombeeren (gewaschen)

oder Früchte nach Belieben und/oder Saison

optionl als Draufgabe kleine Smarties oder Streusel oder Vollkornkekse

ZUBEREITUNG:

Schokoladepudding nach Packungsanleitung mit Hafermilch, Kokosblütenzucker und braunem Zucker zubereiten.

Magertopfen in den fertigen und noch warmen Pudding geben und glatt rühren.

Früchte vorbereiten und alles schön anrichten!

5. SCHOKO FONDUE SCHÜSSELN OBST

Und nun einfach nur noch geniiießen …….

6. SCHOKO FONDUE ROSA HINTEN

……. und nochmas geniiießen …….

7. SCHOKO ROSA LICHT (1 von 1)

 

Ich hoffe, dass euch dieses Schokofondue so super schmeckt wie uns und freue mich auf viele weitere Gastbeiträge auf
kleinwirdgross und überhaupt auf viel Neues, Interessantes und Wissenswertes von Petra!

Ich schicke euch viele liebe schokofonduemundverschmierte, ähhh schokofonduemundverzierte Grüße!

Maria

 

Über Maria und ihren Blog:

Mein Name ist Maria, ich bin 45 Jahre alt und lebe mit Herrn Paulus und dem Fräulein Entzückend, die inzwischen 2,5 Jahre alt ist, in Österreich in der Nähe vom Bodensee. Auf meinem Blog „Leichtigkeit“ findet ihr leckere und schnelle Rezepte, kleine Geschichten von meiner kleinen Familie und alles, was sonst noch glücklich, fröhlich macht und das Leben mit Leichtigkeit füllt!

Teile den Artikel

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentiere:

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden.

Schließen