4. Juli 2017

Machst du mit beim Monatsthema: Verzeihen?

Kennst du das auch? Der Konflikt ist schon längst vorbei, aber du hegst immer noch einen Groll? Oder du machst dir Vorwürfe, weil du irgendwann einmal eine falsche Entscheidung getroffen oder nicht richtig reagiert hast?

Letzten Monat war das Thema: „Mich selbst so annehmen und wertschätzen, wie ich bin – nicht wie ich irgendwann einmal sein möchte“ und mir ist immer wieder aufgefallen, dass es mir schwer fällt, mir meine Fehler zu verzeihen und meine innere Stimme positiver werden zu lassen.

Entweder führe ich des Öfteren nutzlose Konfliktgespräche in meinen Gedanken, mache gedanklich meinem Ärger Luft oder ich denke darüber nach, was ich getan oder unterlassen habe und fühle mich schuldig dabei.

Kommt dir das bekannt vor? Hast du Ähnliches bei dir bemerkt?

Der Fokus für den Monat Juli

Aus diesen Beobachtungen heraus, hat sich für mich ein ganz klares neues Monatsthema ergeben: Das Verzeihen – mir selbst meine Fehler, Schwächen, falschen Entscheidungen, Unterlassungen… verzeihen und auch den Menschen in meinem Umfeld.

Wie geht es dir mit dem Thema Verzeihen? Fällt es dir leicht oder schwer? Begleitet dich ein Streit in Gedanken oder lässt du deine Wut oder Enttäuschung schnell wieder los?

Über das Verzeihen

Verzeihen oder Vergeben hatte für mich irgendwie immer den bitteren Beigeschmack von „ich heiße gut, was du tust“.

Ich habe mich ein wenig in das Thema eingelesen und Verzeihen heißt nicht, gutzuheißen, was geschah, sondern die Energie, die ich in den Konflikt hineinstecke – die Verbindung zwischen mir und dem Konfliktthema –aufzulösen.

Im Grunde schade ich nur mir selbst, wenn ich einen Groll hege. Es zieht meine Energie, ich bin schlecht gelaunt und im schlimmsten Fall wird mein Körper so geschwächt davon, dass ich schneller Krankheiten aufnehme.

Das will ich nun in diesem Monat ändern mit meinem neuen Fokus „Verzeihen“.

Worauf ich mich fokussieren will:

Ich will all jene Dinge auflisten, die mich immer noch beschäftigen und mich nicht loslassen wie Konflikte, Fehlentscheidungen, Verhaltensweisen (meine und die von anderen) und diese loslassen.

Außerdem will ich üben, Gefühle wie Wut oder Enttäuschung schneller loszulassen – anstatt in Gedanken alles x-Mal durchzuspielen und mir oder dem anderen zu verzeihen.

Machst du mit?

Bist du auch mit dabei? Willst du auch wieder mehr Energie und Lebensfreude haben? Dann mach mit bei dem Monatsfokus „Verzeihen“. Danach fühlen wir uns bestimmt befreiter, leichter, zufriedener und ruhiger.

Schreibe mir bitte in den Kommentaren, dass du mitmachst und ob du den gleichen Fokus wie ich wählst oder ob bei dir ein anderes Thema gerade aktuell ist. Und falls du schon letzten Monat mitgemacht hast: Wie es dir ergangen ist.

Ich freue mich schon, von dir zu lesen!

Teile den Artikel

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentiere:

Diese Website verwendet Cookies für eine optimale Funktionalität. Außerdem gibt es die Option Inhalte zu teilen. Dabei werden ggf. Daten an die jeweiligen Netzwerke (Facebook, Twitter, Google, Pinterest) übertragen. Mit der Nutzung dieser Website (scrollen, navigieren) bzw. der Share-Buttons erklärt sich der Benutzer damit einverstanden. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden.

Schließen