7. Oktober 2014

Selbständiges Anziehen der Kinder vor dem Kindergarten – wie du deine Nerven dabei schonen kannst

Erst wollte sich meine Tochter alleine anziehen, als sie es noch nicht so gut konnte und jetzt könnte sie es richtig gut, nun mag sie oft nicht mehr. Das Anziehen am Morgen vor dem Kindergarten kann sich ganz schön hinziehen, wenn ich nicht danebenstehe. Entweder ich muss sie immer wieder auffordern (was mich nervt) oder ich versuche sie umzuziehen (dann habe ich bestimmt das falsche Kleidungsstück aus ihrem Kleiderschrank geholt) und sie fängt das Durchforsten nach Lieblingsstücken an (meine Nerven spannen sich :-) ).

Wie also kann ich das Selbständiges Anziehen der Kinder stressfreier gestalten?

Irgendwie erwartete ich von meiner Tochter schon, dass sie sich selbständig fertig macht, da sie es kann und auch immer ihre Kleidung selber auswählen möchte (dazu habe ich ihre Kleidung so im Schrank verstaut, dass sie selbst überall hinkommt). Als das selbständige Anziehen jedoch nicht so wirklich klappte und ich jeden Morgen am Erinnern war (was mich erstens ärgerte und zweitens unser Zeitlimit fürs Anziehen überzog), überdachte ich mein Handeln nochmal. Zuerst versuchte ich es, sie einmal zu rufen (nach diesem Konzept) und wenn das nicht klappte, nicht ständig weiter zu rufen, sondern sie an der Hand ins Zimmer zu führen. Nur konnte es dann passieren, dass sie dort weiter spielte.

Muss ein knapp 4jähriges Kind sich schon selbständig in der Früh anziehen, wenn es doch noch so schnell vom Spielen abgelenkt wird?

Klar, sie könnte es – keine Frage – die Erzieherin in mir nickt da kräftig. (Nur diese hat vergessen, dass Kinder im Kindergarten viel besser „funktionieren“ als zu Hause). Ist mir das selbständige Anziehen meiner Tochter so wichtig, dass ich deswegen ständig am Erinnern und Ermahnen bin? Nein. Deshalb bin ich nun dazu übergegangen mit ihr ins Zimmer zu gehen und beim Anziehen zu assistieren. Ganz nebenbei – um ihr nicht die Möglichkeit zu nehmen, es selbständig zu machen, wenn sie einen „guten, wachen“ Morgen hat. Ich wickle den Kleinen währenddessen oder ziehe ihn an oder sortiere schnell noch die Kleidung…(Immer mit einem Seitenblick auf sie) Wenn es nun also ein Trödelmorgen zu werden scheint, nehme ich sie an die Hand und sage: „Komm lass uns mal schauen, was du heute anziehen willst“ Und wenn das geklärt ist, helfe ich ihr ins Unterhemd und Pulli rein und sie macht dann selbständig weiter (ist einfach eine kleine Unterstützung um am Anziehen dran zu bleiben und nicht wieder abgelenkt zu werden) Daraufhin geht die Hose, die ich schon vor ihr bereit gelegt habe, häufig auch gleich an die Beine – ohne mein Zutun. Ich mache die eine Socke, sie die andere…so werden wir schneller fertig und sind beide noch (meistens) gut gelaunt. (Und trotz meiner Hilfe hat sie sich im Endeffekt fast selbständig angezogen, ich bin eher der „Kleidungsstück-Geber-und-so-Hinleger-bzw-über-Kopf-Streifer-damit-es-weiter-geht“)

Was habt Ihr für Tricks, um am Morgen pünktlich aus dem Haus zu kommen?

Hinterlasse einen Kommentar

Maggy - 10. März 2016 Kommentiere

Danke für die Tipps! Wir arbeiten an dem Strumpfhosenproblem… :)

Maggy - 9. März 2016 Kommentiere

Wie macht ihr das mit der Strumpfhose? Gibt es da einen Trick? Meine kleine Maus tut sich noch schwer sie anzuziehen? Liegt das auch an der Marke? Die die ich gekauft habe muss man etwas hochwickeln um die Füße reinzukriegen…

    Petra - 10. März 2016 Kommentiere

    Bei den Strumpfhosen haben meine Kinder auch länger gebraucht, um das selbständig zu schaffen. Der Kleine übt sich noch darin mal mit mehr mal mit weniger Erfolg. Je enger Strumpfhosen geschnitten sind, desto schwieriger sind sie zum Anziehen. Ich habe meinen Kindern immer wieder gezeigt, wie sie die Strumphose an den Beinen hochziehen müssen (nicht nur oben am Bund zerren), dass hat dann irgendwann (wenn die Fingerfertigkeiten soweit waren) zum Erfolg geführt.
    Alternativ könntest du deinem Kind auch Leggins und Socken als Strumpfhosenersatz anbieten, die gehen einfacher zum Anziehen…
    LG
    Petra

NathalieK - 7. Oktober 2014 Kommentiere

Genau so ist es bei uns auch! Erst war mein Großer begeistert davon, dass er sich endlich selbst anziehen konnte. Es hat zwar manchmal etwas gedauert und Schuhe werden konsequent falschherum angezogen, aber er machte es selbst und ich konnte nebenher das Baby anziehen. Seit einigen Wochen verweigert es aber. Es ist morgens immer sehr anstrengend. Manchmal kann ich ihn ein wenig locken mit dem „Wer zieht sich als erstes an?“-Spiel. Aber das zieht auch nicht immer. Allzuoft helfe ich ihm halt doch und ziehe ihm einfach die Schuhe an. Man muss ja irgendwann aus dem Haus. Oder wir machen aus: Ein Schuh ich, ein Schuh du. Was aber auch nur manchmal klappt. Ich glaube, es gibt da kein Patentrezept…Tut aber gut zu hören, dass es nicht nur bei uns so läuft!

Kommentiere: