Weihnachtsbeschäftigungen für Kinder: So kannst du die Wartezeit deines Kindes bis Weihnachten verschönern bzw. versüßen

„Knusper, knusper, Knäuschen, wer knuspert an meinem Häuschen?“

Mit diesem Häuschen nicht:
„Der Wind der Wind, das himmlische Kind“, sondern sehr wahrscheinlich dein eigenes Kind :-)

Meine Tochter hat diese beiden Hexenhäuser vor Kurzem bei ihrer Freundin gemacht. Sie standen dekorativ auf unserem Sideboard – bis sie urplötzlich verschwunden waren :-) – wo die nur hin sind?

Warum aufwändige Lebkuchenhäuser machen, wenn es so einfach gehen kann?

IMG_4382

Wie du diese Hexenhäuser machst (und weitere Weihnachtsbeschäftigungen für Kinder), findest du heraus, wenn du weiterliest.

Was du brauchst:

  • Butterkekse
  • Puderzucker
  • Zitronensaft
  • Gummibärchen
  • Smarties
  • kleine Löffel
  • Unterlagen

Anleitung:

  1. Rühre einen sehr dicken Zuckerguss an mit Puderzucker, Zitronensaft und bisschen Wasser
  2. Bestreiche den liegenden Butterkeks links und rechts mit dem Zuckerguss (die langen Seiten! Ich habe mir sagen lassen, dass Querformat-Hexenhäuser stabiler sind als im Hochformat)
  3. Dann stelle zwei neue Butterkekse darauf, so dass sie das Dach bilden.
  4. Streiche oben an die Verbindung viel Zuckerguss
  5. Dann kann dein Kind Zuckerguss auf das Dach schmieren und Smarties, Gummibärchen oder Ähnliches darauf kleben.

Auf einer Adventsfeier haben wir diese Apfelkerze gemacht.

IMG_4417Sie ist wirklich schnell gemacht!

Du brauchst dazu:

  1. Apfel
  2. Kerze
  3. Alufolie
  4. Schere
  5. Messer
  6. evtl. Zahnstocher und Papier

Anleitung:

  1. Apfel oben ein Loch rein schneiden, so dass eine Kerze gut Platz hat
  2. Aus Alufolie ein Quadrat ausschneiden und über das Loch legen.
  3. Kerze hineindrücken
  4. Wenn wie in unserem Falle die Kerze noch wackelt, kann man Alufolie hineinstopfen, bis die Kerze fest steht.
  5. Auf der Fahne stand nur der Name des Kindes (aber wenn man will, könnte man darauf auch „Frohe Weihnachten“ schreiben)

Im Moment gestalten wir gerade Christbaumanhänger aus Salzteig (noch nicht fertig):

IMG_4472

Du brauchst dazu:

  • Mehl, Salz, Wasser, Öl
  • Schüssel
  • Ausstechförmchen
  • Zahnstocher
  • Wasserfarben, Pinsel
  • Band für den Aufhänger

Anleitung:

  1. Ich habe nach folgendem Rezept den Saltzeig erstellt. Aber nur 1/3 der Menge verwendet. (
  2. Teig ausrollen und mit Sternen, Herzen, Kreisen ausstechen (ergab ein Blech voll kleiner ausgestochener Formen)
  3. Auf ein Backpapier legen und einen Tag trocknen lassen
  4. Dann bei 50 Grad in den Ofen geben für 1-2 Stunden, je nach Dicke der Anhänger
  5. Wenn sie abgekühlt sind, kann man sie bemalen
  6. Band durchfädeln, verknoten und aufhängen.

Wie gestaltest du die letzten Tage vor Weihnachten mit Deinen (aufgeregten) Kindern, die voller Vorfreude sind?

 

Hinterlasse einen Kommentar

marichen21 - 19. Dezember 2014 Kommentiere

Wunderbare Idee!
Wird für nächstes Jahr gespeichert! :-)
Danke! <3
Liebe Grüße
Maria!

    kleinwirdgross - 20. Dezember 2014 Kommentiere

    Liebe Maria.
    Geht mir auch öfters so, dass ich Dinge für nächstes Jahr abspeichern muss, weil meine Kinder jetzt dafür noch zu klein sind. Hoffentlich hast Du ein gutes Ablagesystem 😉
    Lg Petra

      marichen21 - 21. Dezember 2014 Kommentiere

      Liebe Petra!
      Tja, das mit meinem Ablagesystem ist so eine Sache! :-)
      ch mache da immer ein Lesezeichen beim Computer, aber das gelbe vom Ei ist es nicht!
      Da muss ich mir wirklich mal Gedanken dazu machen!
      Liebe Grüße
      Maria!

Kommentiere:

Diese Website verwendet Cookies für eine optimale Funktionalität. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen