25. August 2019

Sommerpause frühzeitig beendet wegen Mücken

​Ich melde mich aus der Sommer-Pause, weil ich mich an unseren ​Urlaub in Italien ​erinnerte, wo wir echt Probleme mit lästigen Mücken hatten. Die Moskitos waren einfach überall und fraßen uns auf. Für uns Erwachsene war es schon nervig, aber für die Kinder ​waren die Mückenstiche besonders lästig, sie kratzten sich immer ​wieder und dann ​tat es weh, juckte und /oder schwoll an. Falls du auch gerade unter Mücken leiden solltest oder einen Urlaub planst, dann ist der Artikel für dich:

Wer ​stark auf Mückenstiche reagiert, sollte am besten versuchen Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, damit er nicht von einem fiesen Moskito gestochen wird​ und wenn es dann doch passiert, dann sind Hausmittel gegen Mückenstiche echt super.

Was ist ein Mückenstich?

Im Gegensatz zu Bienen oder Wespen haben Mücken keinen Stachel. Dass eine Mücke sticht, ist so also eigentlich gar nicht richtig. Mückenweibchen trinken aber mit großer Vorliebe menschliches Blut, weil ihnen das für die Eiablage viel Kraft verleiht. Über die Jahre hat die Mücke gelernt, dass sie schnell verjagt wird, wenn ihre Opfer den Stich mitbekommen. Also, sondern Stechmücken während des Beißens mit dem langen Saugrüssel einen betäubenden Speichel ab. Dadurch merken Kinder und Erwachsene nicht, dass sie gerade von einer Mücke gebissen werden. Fachlich korrekt müsste es Mückenbiss heißen, da Mücken und Moskitos nicht stechen können.

Es gibt besonders aggressive Mückenarten, wie etwa asiatische Buschmücken, die Tigermücke oder die Gelbfiebermücke. Unsere heimische Stechmücke ist nicht so gefährlich, die meisten Menschen reagieren auch nicht allergisch auf sie. Da es bei uns aber immer wärmer wird, fühlen sich auch Moskitos immer wohler, die eigentlich ein heißeres Klima gewöhnt sind. Wirst du im Urlaub von einer Mücke gestochen und geht es dir danach schlecht, solltest du am besten einen Arzt aufsuchen. Beobachte auch deine Kinder gut, nachdem sie im Urlaub von einem Moskito gestochen wurden. Manche Mücken übertragen gefährliche Krankheiten.

Soforthilfe nach einem Mückenstich

Wer keine Medikamente gegen den Juckreiz einnehmen möchte, kann mit einfachen Hausmitteln gegen das starke Jucken vorgehen. Nimm am besten immer eine Zwiebel mit, wenn du mit deinen Kindern im Sommer unterwegs bist. Diese hilft nicht nur sofort gegen das Jucken nach einem Mückenstich, auch wenn eine Biene die Kinder gestochen hat, kannst du den Schmerz lindern, wenn du die Zwiebel frisch aufschneidest und damit den Stich einreibst.

Für die Großen hilft Hitze sehr gut, denn bei großer Hitze wird das Mückengift zerstört. Einen Metalllöffel oder ein Messer findest du eigentlich überall im Urlaub in jedem Restaurant. Du kannst dieses über einer Kerzenflamme erhitzen und auf den Stich drücken. Pass aber auf, dass du dich nicht verbrennst! Schon nach einem kurzen Moment hört der Juckreiz auf und kommt auch nicht zurück. Es sollte aber auf gar keinen Fall Ruß in den frischen Mückenstich gelangen, wisch ​deshalb vorher ​das Messer sorgfälitg ab! Du kannst aber auch verschiedene Stichheiler bei Insektenstichen verwenden, die du in Apotheken und im Internet erhältst und ganz einfach im Gepäck verstauen kannst.

Einem Mückenstich ​vorbeugen

Es gibt im Fachhandel bunte Plastikarmbänder, die nach Zitrone riechen. Achte aber gut darauf, ob Kinder diese Armbänder gegen Mücken benutzen dürfen, manche sind nämlich giftig. So ein Armband kann bis zu drei Tagen getragen werden, nachts kannst du das Mückenarmband neben das Bett legen, in dem dein Kind schläft. Die Wirksamkeit alternativer Mittel gegen Mückenstiche ist jedoch in manchen Fällen fraglich. Ein zusätzliches Moskitonetz wird die gemeinen Blutsauger dann aber definitiv fernhalten.

Wie die meisten Insekten mögen auch Mücken den Geruch von Knoblauch nicht. Wenn du jeden Tag ein bisschen Knoblauch isst, hältst du die lästigen Plagegeister ​besser fern. Der Haken an der Sache: Iss den Knoblauch am besten ungekocht, weil sonst die wertvollen Inhaltsstoffe kaputt gehen.

Moskitos lieben den Geruch von Bier. ​Trinke also nicht so viel Bier, wenn du abends am See sitzt. ​

Auch wer groß ist, wird häufiger von Mücken gestochen. Wissenschaftler vermuten, dass große Menschen mehr CO2 beim Atmen ausstoßen, welches Mücken magisch anlockt.

Außerdem kannst du Mücken leichter fernhalten, wenn du dich ​immer dann (oder ein zweites Mal) duschst, bevor die Lieblings-Stechzeit der Moskitos ist. Bei uns war das ab 16.30 Uhr. ​Denn: Schweiß lockt Moskitos an.

​Wenn du ein Schutzmittel gegen Mücken zum Eincremen benutzt, musst du es bei deinen Kindern großflächig am ganzen Körper auftragen. Cremst du zum Beispiel nur die Arme deiner Kinder ein und vergisst Nacken, Hals oder Ohren, stechen die Mücken eben dort.

Wenn du und deine Kinder trotz heißer Temperaturen im Urlaub lange Kleidung tragen, kann dies vor Mückenstichen schützen. Unter die Ärmel oder Hosenbeine kriechen Mücken nämlich nicht so gerne. Zieht euch am besten helle Kleidung an, dann schwitzt ihr nicht so stark

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentiere: