Category Archives for "Trotzphase"

12. Mai 2016

6 Dinge, die dein Kleinkind in der Trotzphase von dir braucht

Die Autonomiephase oder auch Trotzphase genannt, ist eine herausfordernde Zeit für Kind und Eltern.

 

Dein Kind hat vielleicht Wutanfälle über "Kleinigkeiten", die du im ersten Moment gar nicht verstehen kannst.

 

Oder dein Kind haut nach dir, weil es keine andere Möglichkeit sieht, seinen Ärger oder Frust auszudrücken.

 

Vielleicht geht dein Kind auch sofort in Abwehrhaltung, sobald es das Wort "Nein" hört - also eine Grenze erfährt.​

 

Diese Verhaltensweisen drücken alle dasselbe aus: Ich will über mich und mein Leben selbst bestimmen, meine eigenen Erfahrungen machen​.

.. Weiterlesen
15. September 2015

3 praktische Tipps für die Trotzphase: wie du sie ohne Nervenzusammenbruch überstehst

Bist du am Verzweifeln, weil dein Kleinkind wegen einer gefühlten Kleinigkeit schon wieder einen Wutanfall bekommt?.

Frägst du dich, ob diese Phase noch lange anhalten wird?

Hast du den Ratschlag „es ist nur eine Phase“ zu denken, auch schon gehört und wie ich festgestellt: Das hilft mir im Moment nicht weiter – weil ich mitten drin stecke. Oder besser gesagt, weil mein Kind mitten in der Trotzphase drin ist.

Was also hilft, die Zeit in der ein Kind in der Trotzphase ist, zu überstehen?

.. Weiterlesen
12. Juni 2014

Warum man sich bei einem Trotzanfall nicht (immer) auf einen Machtkampf einlassen sollte

„Ich will aber ein Kleidchen anziehen“
„Es regnet heute, ich möchte, dass du eine Hose anziehst“
„Wäh, wäh, schluchz, ich will ein Kleidchen anziehen“
„Zieh bitte dein Hose an“
„Wäh,SCHREI,wäh,SCHREI“…

Ihr könnt Euch bestimmt in diese Situation hineinfühlen und Euch vorstellen, wie die Szene weitergehen wird. (Es entwickelt sich ein voller Trotzanfall mit weinen, schreien und irgendwie die Wut rauslassen). Wenn ich meine Meinung der Hose-anziehen durchsetzen will, dann betrete ich den Ring. Der Ring der Machtkampf heißt.

 

Eine Mutter hat vor Jahren (als ich noch keine Kinder hatte) gesagt: „Man muss sich die Kämpfe aussuchen, die man mit seinen Kindern ausfechten mag“.

.. Weiterlesen
5. Januar 2014

Eine gute Methode, um Trotzanfälle bzw. Wutanfälle zu vermeiden

Bei meiner Tochter (und auch anderen Kindern, die ich betreut habe) wirkt diese Methode manchmal richtig gut und schnell. Wenn ich merke, dass das Kind frustriert bzw. wütend wird, weil es z.B. irgendetwas nicht schafft oder haben kann, dann lenke ich urplötzlich total vom Thema ab :-). Das überrascht das Kind so sehr und erweckt seine Neugierde, so dass es schon das ein oder andere Mal ganz vergessen hat, das es eigentlich gerade sehr wütend werden wollte :-).

Beispiele, wie man durch Ablenkung Wutanfälle/Trotzanfälle vermeiden kann:

 

Kind spielt mit Lego und dieses fällt immer wieder um und ich merke, es wird immer ärgerlicher.

.. Weiterlesen
20. September 2013

Die sicherste Methode, um Trotzanfälle im Supermarkt zu vermeiden

Welche Eltern kennen das Horror-Szenario nicht. Man steht im Supermarkt in der Schlange vor der Kasse und sein Kind wird auf die Süßigkeiten, die dort aufgestapelt sind, aufmerksam.

 

Was tun? Etwas kaufen oder einen peinlichen Trotzanfall riskieren?

 

In meiner 7jährigen Tätigkeit als Nanny war ich unzählige Male mit bis zu 3 Kindern gleichzeitig beim Einkaufen und mit dieser Frage des öfteren konfrontiert.

 

Da war mein Einfallsreichtum gefragt – wie kann ich diese Süßigkeiten-Diskussionen und evtl. Trotzanfälle schon im Vorraus vereiteln?

.. Weiterlesen
14. August 2013

Hilfe, ist das die Trotzphase?

In einem Moment spielt Sarah vergnügt, im nächsten Moment wirft sie sich in Zeitlupe auf den Boden und weint.

 

O je, ist heute der Tag an dem die Trotzphase beginnt? Diese oder eine ähnliche Frage stellen sich Eltern eines 1,5-2jährigen Kindes, wenn es zum ersten Mal seiner Frustration lautstark oder theateralisch Luft macht.

 

Woran erkennt man die Trotzphase, wie lange dauert sie und warum gibt es sie überhaupt? Auf diese Fragen möchte ich in diesem Artikel eingehen.

Sichere Zeichen der Trotzphase (nicht alle müssen auftreten und auch nicht gleichzeitig)

  • die Frustrationstoleranz des Kindes ist allgemein gering
  • bei Frustration fängt das Kind zornig an zu weinen, zu schreien oder zu stampfen
  • Kind lässt sich auf den Boden fallen, um seinem Ärger Ausdruck zu verleihen
  • Es missachtet Regeln bzw.
.. Weiterlesen