​​Erschöpft vom Alltag mit Kindern?

​​13 Mini-Auszeiten für ​​​​​mehr Energie


Du erhältst Anleitungen, wie du dir Ruhemomente im
stressigen Alltag mit Kindern schaffst

Willst du mir auch ein Feedback geben?

Wenn du mir auch ein Feedback zu meiner Webseite, meinen Emailserien und/oder meinen Büchern geben willst, dann freue ich mich riesig darüber! Du kannst mir einfach eine Email senden unter petra(at)kleinwirdgross.de und mir dein Feedback geben.

Bitte gib an, ob ich dieses Feedback auch Veröffentlichen darf (anonym oder mit Vorname oder mit ganzem Namen) oder nur für mich persönlich ist. Ich danke dir schon im Voraus für dein Feedback.

Was Leser über Klein wird GROSS schreiben:

Deine Seite hat mich im Herzen berührt

Durch Pinterest bin ich auf deine Seite gestossen und deine Impulse
haben mich sofort wieder daran erinnert, wie ich eigentlich mit meinen
Kindern umgehen wollte, es mir zur Zeit aber doch oft misslingt. Danke
für deine Seite, die mich heute im Herzen berührt und mich wieder daran
erinnert hat, meinen Töchtern mit Wertschätzung und Liebe zu begegnen.

Clarissa

Ich hab deinen Blog bereits weiter empfohlen

Vielen Dank für deine Artikel! Die Artikel über Selbstzweifel, Rabenmütter, Ärger Stress und Wut, etc. hab ich verschlungen und die waren sehr toll! Zu wissen dass es doch ein so großes Thema für viele Mamas ist und ich nicht allein das Gefühl habe - überfordert zu sein und nicht allem Herr zu werden - ist eine große Hilfe! Mach weiter, es ist sehr schön! Ich hab deinen Blog bereits weiter empfohlen. Und ein Kompliment für deine schöne Schreibweise und dass du Dir die Zeit für all das genommen hast! Hut ab!

Ines

Ich fühlte mich wohl und bestätigt

Als ich mir die 13 Miniauszeiten durchgelesen hatte, fühlte ich mich immer wohler, besser sowie bestätigt. Das liegt daran, dass ich schon 2 kleine Auszeiten instinktiv angewendet hatte. Durch deinen Bericht erlas ich mir, dass ich richtige Ansätze habe und werde sie dankenswerter weise weiter verfolgen. Des Weiteren ist mir dadurch auch bewusst geworden, das ich auch nur ein Mensch bin und es ganz normal ist, dass man nicht immer einen kühlen Kopf bewahrt.

Iliane

Fortschritte bemerkt!

Ich habe schon kleine Fortschritte bemerkt. Dankbar sein, also einfach mal aufzuschreiben, was alles toll ist, hilft mir sehr, denn ich habe den Sommer über sehr an mir, meinem Job, meiner Situation als Alleinerziehende gehadert und war einfach nur noch frustriert.

Aber auch das "sich im Spiegel anlächeln" ist super. Es ist tatsächlich schwer für mich, das ernsthaft zu machen, aber wenn ich es hinbekomme, fühle ich mich gleich besser.

Ansonsten nehme ich mir tatsächlich auch Auszeiten, mache dann mal 15 Minuten Yoga während meine Tochter spielt, lasse den Abwasch liegen etc.

Leserin

Ich fühle mich verstanden

Ich muss Dir – unbekannterweise – nun einfach mal eine große Umarmung schicken! Tausend Dank für Deine tollen Beiträge, Überlegungen und Lebenshilfen. Ich fühle mich verstanden und nicht alleine mit meinen Muttersorgen!

Tausend Dank und liebe Grüsse

Leserin von Klein wird GROSS

Deine ermutigende Art ist heutzutage selten, tut aber so gut!

Danke für deine tollen und positiven Beiträge. Gerade deine ermutigende Art ist heutzutage selten, tut aber so gut!! Ich finde es total klasse, dass du dir mit dem Blog die Zeit nimmst, Eltern zu helfen!

Katharina

Dadurch habe ich wieder mehr Selbstvertrauen in mich und meine Fähigkeiten bekommen.

Ich bin durch Zufall auf die Seite gestoßen und total begeistert. Die Artikel, die ich bisher lesen konnte, sind so liebevoll geschrieben, geben Tipps, die man zwar kennt, aber in Vergessenheit geraten sind und zeigen so eine tolle Menschlichkeit und Ehrlichkeit! Das wirkt einfach echt! Danke dafür!!!! Dadurch habe ich wieder mehr Selbstvertrauen in mich und meine Fähigkeiten bekommen.

Ich danke vielmals dafür, dass mir durch die Artikel und die viele Liebe, die einem aus dem Blog entgegen springt wieder so viel Selbstvertrauen gegeben wurde, dass es gut ist, wie ich es mache.
Es ist enorm, wie persönlich und liebevoll alles von Ihnen gestaltet und geschrieben wurde.
DANKE!

Leserin von KLEIN WIRD GROSS

wertvolle und vor allem anwendbare Tipps

Finde es klasse, wenn man zwischendurch mal auf so wertvolle und vor allem anwendbare "Ratgeber" stößt. Meist wird seitenweise um den heißen Brei herumgeredet und am Ende bleibt man mit einem Fragezeichen zurück, weil alles sehr theoretisch und allgemein gehalten wurde. Das ist unbefriedigend und wenig praxisnah. Ganz toll was du hier machst - wirklich!! Danke!

Kathrin Oldag

Ein dickes Lob an Dich.

Vielen Dank für die E-Mail-Serie über Selbstzweifel und schlechtes Gewissen.
Es ist schön zu lesen, dass man als Mutter mit seinen Problemen nicht alleine da steht.
Das ist schon mal beruhigend.
Deine Tipps sind absolut alltagstauglich und von Dir sehr gut verständlich geschrieben.
Manche konnte ich auch schon umsetzen. Und das erfolgreich.
Ich freue mich stets auf Deine E-Mails, wenn ich auch nicht immer gleich zum lesen komme.
Das machst Du wirklich toll.
Ein dickes Lob an Dich.
Weiter so...

Marion

Was Käufer über das E-Buch Leitfaden für Erziehung schreiben:

Das einzige, was mich wirklich weiter bringt, ist Dein Arbeitsbuch!

Ich hatte als Kind keine vorbildlichen Eltern und möchte bei der Erziehung meiner Kinder vieles anders machen als meine Eltern.

Also war ich ständig auf der Suche nach Tipps und Methoden und habe viele Ratgeber und Bücher gelesen. Auch Beratungsstellen habe ich aufgesucht.

Aber das einzige, was mich wirklich weiter bringt, ist Dein Arbeitsbuch!

Vielen Dank dafür. Endlich etwas, was individuell auf mich (und auf jeden anderen, der ihn selbst erarbeitet) passt.

Anja

Das ist herausragend und absolut wertvoll.

Bei allen Schritten merkt man aus jeder Zeile die Fachkompetenz. Der Leitfaden führt logisch aufeinander folgend in machbaren Schritten zu meinem eigenen Weg als Mutter. Das ist herausragend und absolut wertvoll.

Ich kann Eltern diesen Leitfaden uneingeschränkt empfehlen. Einzig: Du musst die Übungen auch machen und dich mit dem Thema inhaltlich wirklich auseinander setzen. Nur lesen allein reicht nicht. Aber auch hier nimmt Petra dich an der Hand und führt dich durch machbare kleine Übungen. Am Ende steht dein eigener Erziehungsleitfaden, der dich ausrichtet und dir deinen Weg weist. Vielen Dank Petra!"

Katja

Es war sehr angenehm, dass die Themen in kleine „Portionen“ aufgeteilt waren

Es war sehr angenehm, dass die Themen in kleine „Portionen“ aufgeteilt waren, so konnte ich alles in meinem Tempo durchmachen und hatte nie das Gefühl, dass es zu viele Aufgaben auf einmal waren. Jede einzelne Aufgabe war sehr verständlich beschrieben, denn Petra greift auf ihre Erfahrungen als Nanny und als Mutter gekonnt zurück.

Ich kann Petras Arbeitsbuch allen Eltern empfehlen, die sich nicht mehr durch Ratschläge von anderen verunsichern lassen möchten und die mit dem Kopf verstehen möchten, dass der Bauch auch in der Erziehung meist Recht hat.

Bianca

Der Leitfaden sorgt in schwierigen Situationen wieder für Klarheit

Den Leitfaden empfehle ich jedem, der als Mutter oder Vater unsicher ist, wie sie erziehen wollen, sich durch Botschaften von außen verwirrt fühlen oder das eigene Verhalten als widersprüchlich erleben. Denn am Ende eines mehrstufigen Prozesses hält man seinen ganz persönlichen Leitfaden in der Hand, der in schwierigen Situationen wieder für Klarheit sorgt. Dankeschön!

Kendra

Was Käufer über das 99 Strategien-Buch schreiben:

Die Strategien sind verständlich geschrieben. Ich denke sie sprechen junge genauso wie erfahrenere Eltern an.

Vielen Dank für diesen alltagstauglichen Ratgeber!
Ich habe drei Kinder im Alter zwischen zwei Monaten und sechs Jahren. All die erwähnten Themen kommen mir bekannt vor. Während dem Lesen hab ich mich an verschiedene erlebte Situationen erinnert. Hätte ich doch schon damals solche Strategien zur Hand gehabt! Die Strategien sind verständlich geschrieben. Ich denke sie sprechen junge genauso wie erfahrenere Eltern an. Das Buch ist wertschätzend geschrieben. Ohne erhobenen Zeigefinger wird zur Selbstreflexion angeregt und neue Lösungsmöglichkeiten in schwierigen Situationen angeboten. Es wirkt auf mich Mut machend.
Ich finde die Aufteilung in die drei Bereiche sinnvoll. Im ersten Teil sind altersgerechte, einfach umsetzbare Tipps beschrieben welche den Alltag bestimmt entspannen können. Sie entsprechen meiner Vorstellung einer integrativen (B)E(R)Ziehung.
Auch wenn die Kinder im Mittelpunkt unseres Lebens als Elternteil stehen, soll auch die Selbstpflege nicht zu kurz kommen. Nur wenn es uns gut geht, können wir auch gut für andere Sorgen. Hierzu sind meiner Meinung nach im zweiten Teil gute Strategien beschrieben, welche ohne zusätzliche Hilfe durch andere Personen umgesetzt werden können. Für mich sind auch im dritten Teil wertvolle Denkanregungen zum Thema Kinder Entspannung beschrieben.
Ich finde dieses Buch gibt bedürfnisorientierte Tipps mit Rücksichtnahme aller Involvierten.

Yvonne Sallem

Die Strategien sind fundiert, tiefgründig und ganz handfest und praktisch

Ich finde, dein Buch sollten alle frischgebackenen Eltern in der Grundausstattung bekommen. Ich habe viele Ratgeber, Bücher, Blogs etc. gelesen, und selten habe ich mich so gut verstanden und abgeholt gefühlt wie mit diesem Buch.

Deine dreifache Perspektive (als Mutter, Nanny und Erzieherin) auf die Situationen verhindern, dass Du auch nur ansatzweise rechthaberisch oder überlegen rüberkommst, was mir an anderen Stellen (Bücher, Blogs) doch manchmal so ging. Dein Buch ist absolut undogmatisch und wertschätzend.

Die Strategien decken wirklich alles ab, was einem so im Alltag mit Kind(ern) beschäftigt. Ganz besonders wertvoll finde ich es, dass sich durch die Beschäftigung mit den Strategien im Buch, sich auch meine Fähigkeit entwickelt hat, selber neue Strategien und Wege zu finden, mit einer Situation umzugehen oder auch nur, wie ich sie einordne.

Dein Buch hat mir ganz viel Freiheit gegeben, meine Standardreaktionen mal zu überdenken und allein schon das hilft oft ganz viel.

Die Strategien sind fundiert, tiefgründig und ganz handfest und praktisch. Manche davon haben sogar echten Nothilfe-Charakter.

Rahel

Die Strategien sind sehr hilfreich und gut umsetzbar!

Für mich sind alle Strategien sehr verständlich ausgedrückt und mir gefallen die Strategien äußerst gut. Ich finde sie auch extrem hilfreich, gerade wenn man sein erstes Kind hat und man generell unsicher ist und an einen zu hohe Ansprüche gestellt werden, wie man gleich mit der neuen Situation umzugehen hat. In der Praxis lassen sich die Strategien gut umsetzen.

Das Buch hilft einem, sich von dir die Sicht der Kinder vor Augen führen zu lassen und somit einige Situationen anders zu betrachten. Wir erwarten von unseren Kleinen viel zu früh viel zu viel und fallen immer wieder darauf rein, sie wie kleine Erwachsene zu behandeln, was völliger Quatsch ist, da es Kinder sind und das sollen die auch gerne noch ein Weilchen bleiben. Erwachsen wird man nun mal von ganz alleine.

Dein Fragenkatalog bezüglich des Schlafplatzes finde ich super. Das Thema ist generell sehr heikel und man wird von der Gesellschaft sehr schnell verurteilt, daher finde ich es super das du das Thema unvoreingenommen darstellst und es jedem selbst überlässt - so wie es auch sein sollte.

Bei dem Thema Haushalt und aufräumen gefallen mir deine Tipps ebenfalls sehr sehr gut und mein kleiner Mann durfte mir dann endlich beim Geschirrspüler ausräumen helfen. Das habe ich davor immer umgangen, da ich zu viel Angst um mein Geschirr hatte - aber Mut zur Lücke - er macht sich toll dabei und ist ganz stolz, dass er endlich helfen darf.

Jenny Kuntze

Dankeschön für deine vielen guten Gedanken und Tipps

Zuerst einmal ein herzliches Dankeschön für deine vielen guten Gedanken und Tipps, die du
sammelst und weitergibst, ich finde sie äußerst wertvoll und hilfreich und glaube, dass sie die Welt ein Stückchen verbessern können!

Besonders gefällt mir die entspannte Art und Weise, wie du mit diesen Ratschlägen umgehst und dass du immer wieder versicherst, dass niemand perfekt ist und dass Fehler menschlich sind. Das zieht sich durch das ganze Buch (und auch deinen Blog) wie ein Leitsatz. Ich habe dies als wohltuend empfunden.

Deinen Schreibstil finde ich extrem angenehm und lesenswert, es ist klar formuliert, ohne Schnörkel und dabei immer ganz konkret und sehr warmherzig.

Die drei Teile des Buches finde ich sehr schlüssig, es geht erst um eine Art "1.-Hilfe-Kompendium" mit sehr konkreten "Not"-Situationen und Fallbeispielen, die alle Eltern kennen. Aber auch in den beiden anderen Teilen ist es immer sehr konkret und "nutzerorientiert", das ist toll.

Susan aus Berlin

Was Käufer über das Trotzphase-Buch schreiben:

Man spürt die Liebe der Autorin zu ihren Kindern und die Wertschätzung, die sie ihren betreuten Kindern entgegengebracht hat

Begleite es wertschätzend - das zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch

Ich hab schon einige Bücher über die Trotzphase gelesen, in der Hoffnung etwas für mich zu finden, was mich im Umgang mit meinen Kindern sicherer macht. Allerdings hab ich bei vielen Empfehlungen schon beim Lesen ein schlechtes Bauchgefühl gehabt oder konnte mich gar nicht mit den Empfehlungen identifizieren (z.B. mein 4-jähriges Kind in einem Trotzanfall schreiend auf der Straße liegend zurücklassen und seelenruhig weitergehen!?!).

Anders in diesem Buch, man spürt die Liebe der Autorin zu ihren Kindern und die Wertschätzung, die sie ihren betreuten Kindern entgegengebracht hat. Und hinter ihren Empfehlungen kann ich stehen, kann sie mit meinem Bauchgefühl und Menschenverstand vereinbaren - und das macht die Umsetzung leichter.

Einige tolle Erkenntnisse und Aha-Erlebnisse hat mir das Buch auch geschenkt - wer sie auch erleben möchte, sollte das Buch lesen."

Sonya

Weitere Feedbacks

Weitere Feedbacks bekommst du auf Amazon

Anmerkung

Was Käufer über das E-Buch Aufräumen mit Kind schreiben:

Ich habe jetzt einige Spiele ausprobiert, die die Situation verbessert haben.

Das Buch gefällt mir sehr, es ist sehr verständlich und ansprechend beschrieben. Die Seite mit dem Überblick über alle Spiele werde ich mir aufhängen, um immer eine Idee für ein Aufräumspiel zu haben

Meine Tochter (5) ist leider ein Aufräummuffel. Ich habe vor diesem Buch schon einiges versucht - Geschenke versprochen und Kleinigkeiten nach dem Aufräumen geschenkt - war aber leider nicht nachhaltig. Ich habe jetzt einige Spiele ausprobiert, die die Situation verbessert haben. Ich muss mir diese Spiele allerdings öfters aktiv in Erinnerung rufen, um das Aufräumen durch mein Kind zu fördern. Zu oft räume ich einfach selbst auf, ohne ein Spiel ausprobiert zu haben.

Meine Tochter ist eher hartnäckig :-). Das Roboterspiel hat am Anfang gut funktioniert, allerdings war der Roboter bald "kaputt" und blieb am Boden liegen, ohne weiter aufzuräumen. Gut angekommen ist das Spiel mit dem Küchenwecker, das gab richtig Motivation. Ebenso gut gegangen ist das Aufteilen der Aufräumarbeiten, auch wenn ich dabei den Großteil erledigt habe. Ich denke, es werden auch andere Spiele erfolgreich sein.

Wir stehen noch am Anfang. Ich bin aber sicher, dass sich die Situation mit meiner konsequenten Anwendung der Spiele verbessern wird. Ich habe noch nicht alle Spiele ausprobiert.

Käuferin des E-Buches

Ich kann sie jeder Mama weiterempfehlen, die mit weniger Stress und ganz viel Spaß, ihre Kinder motivieren möchte aufzuräumen.

Erstmal vielen Dank liebe Petra für die tollen Spiele. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht, sie auszuprobieren und obwohl ich eigentlich gedacht habe, dass nur meine Tochter (3) mitmacht, hat unerwartet auch mein Sohn (1) mitgemacht!

Du hast die Spiele super einfach erklärt und wir wussten sofort wie sie gehen.
Spiel Nr. 6 „Licht an – Licht aus!" machen wir seitdem jeden Tag und es funktioniert prima. Ich muss gar nichts mehr erklären!

Vielen Dank nochmal für die Spiele. Ich kann sie jeder Mama weiterempfehlen, die mit weniger Stress und ganz viel Spaß, ihre Kinder motivieren möchte aufzuräumen.

Nikoleta Kolokytha

Die Autorin gibt viele pragmatische Beispiele an die Hand

"Petra Straßmeir hat mir mit ihrer Ideensammlung rund ums Aufräumen einen sehr wertvollen Dienst erwiesen. Auch wenn mein Sohn schon 7 Jahre alt ist hat er viel Spaß damit gehabt, die Ideen mit mir auszuprobieren. Besonders hat mir gefallen, wie wertschätzend die Bedürfnisse der Kinder dabei berücksichtigt werden. Außerdem gibt die Autorin viele pragmatische Beispiele an die Hand, wie man die jeweilige Methode dem Kind anbietet.

Aufräumen ist ja wirklich immer ein stressiges Thema im Alltag – mit diesen Ideen kommt garantiert mehr Leichtigkeit und Spaß ins Kinderzimmer!"

Heidi Duda

Was Käufer über das E-Buch: Haushalt mit Kind schreiben:

"Enthält gute, praktische Tipps und hilft eine positivere Haltung zum Haushalt mit Kind zu gewinnen"

Das eBook hat mir wirklich geholfen, wieder mit mehr Freude an den Haushalt mit Kindern heranzugehen, Denkblockaden zu überwinden und spielerische Lösungen zu finden. Es hat mein Wissen, wie wichtig es ist, Kinder in die Hausarbeit einzubeziehen und die Arbeit selbst mit Freude zu machen erneuert.

Davor hätte ich nie gesagt: "Komm E. (3-jährige Tochter) geh mit mir Wäsche aufhängen! Sondern ich hätte auf einen Moment gewartet, in dem alle beschäftigt erscheinen und hätte mich dann runter zur Waschmaschine geschlichen, um die Arbeit möglichst ungestört zu erledigen.

Der Hit bei uns ist ganz sicher das Socken-Memory. Das ist ja auch besonders schön, da ich pädagogisch wertvolle Socken habe, bei denen mindestens das Bündchen, oder Zehen, Bündchen und Fersen verschiedenfarbig sind. So muss man ganz genau schauen, um die richtigen Socken zu finden. ;)

Ich versuche die Tipps aus dem Buch anzuwenden, um mit mehr Leichtigkeit und Spaß auf "vergessene" Sachen hinzuweisen. Das verbessert die Stimmung im Haus auch ungemein. (Das muss ich wohl nur noch meinem Mann beibringen! :D )

Es gibt noch viele kleine Spiele, die ich gerne ausprobieren möchte. Z.B. den Tipp mit dem die Kinder sinnvoll aufkehren lernen. Aber dazu hatte ich noch keine Gelegenheit.

Die Idee, eine Checkliste mit den Aufgaben der Kinder anzulegen, gefällt mir auch, aber ich habe mich noch nicht an die Durchführung gemacht.

Alles in allem kann ich jeder Mutter, die sich mit Haushalt & Kind(ern) gestresst fühlt, dieses eBook empfehlen, weil es einerseits gute, praktische Tipps enthält und andererseits dabei hilft, wieder eine positivere Haltung zu erreichen und alles nicht so schwer zu nehmen.

Sonja Schnatzer

Voll toll fand ich den Spickzettel und die Vorlage - toller Service :)

Das Buch ist verständlich geschrieben, ich konnte mich gut zurecht finden und es ist übersichtlich. Im Großen und Ganzen hat mir das Buch gut gefallen und ich fand einige Tipps durchaus nützlich...manchmal braucht es einfach so Denkanstöße und man kann sich Dinge dann eh richten, wie man sie braucht. :) Voll toll fand ich den Spickzettel und die Vorlage - toller Service :)

Dadurch, dass ich ständig versuche meine Kinder in den Haushalt zu integrieren, waren sie gleich Feuer und Flamme für Neues...ich muss aber ehrlich zugeben, ab und zu möchte ich dann doch einfach schnell fertig werden als 2h Badezimmer zu putzen, weil wir dabei tanzen und singen ;) Das ist allerdings eher Kritik an mir und nicht an deinem Buch ;)

Eine Käuferin des E-Buches

Das E-Buch hat mir sehr gut gefallen

Wie hat dir das E-Buch gefallen? Das E-Buch hat mir sehr gut gefallen und ich hatte schon am nächsten Tag damit angefangen, etwas davon zu nutzen.

Welche Erfahrungen hast du mit den Spielen/Anregungen des Buches gemacht? Sehr gute, manchmal ist es leichter als man denkt, ok mein Sohn ist schon 5 Jahre, trotzdem war er sehr froh, als er mir beim Putzen helfen konnte :)

Wie haben deine Kinder auf deine neue Herangehensweise reagiert? Gut

Hat sich deine Einstellung zum Thema Haushalt mit Kind positiv verändert? Ja :)

Mandy

Was ​Leser über das E-Buch: ​13 Miniauszeiten schreiben:

Ich fühlte mich wohl und bestätigt

Als ich mir die 13 Miniauszeiten durchgelesen hatte, fühlte ich mich immer wohler, besser sowie bestätigt. Das liegt daran, dass ich schon 2 kleine Auszeiten instinktiv angewendet hatte. Durch deinen Bericht erlas ich mir, dass ich richtige Ansätze habe und werde sie dankenswerter weise weiter verfolgen. Des Weiteren ist mir dadurch auch bewusst geworden, das ich auch nur ein Mensch bin und es ganz normal ist, dass man nicht immer einen kühlen Kopf bewahrt.

Iliane

Fortschritte bemerkt!

Ich habe schon kleine Fortschritte bemerkt. Dankbar sein, also einfach mal aufzuschreiben, was alles toll ist, hilft mir sehr, denn ich habe den Sommer über sehr an mir, meinem Job, meiner Situation als Alleinerziehende gehadert und war einfach nur noch frustriert.

Aber auch das "sich im Spiegel anlächeln" ist super. Es ist tatsächlich schwer für mich, das ernsthaft zu machen, aber wenn ich es hinbekomme, fühle ich mich gleich besser.

Ansonsten nehme ich mir tatsächlich auch Auszeiten, mache dann mal 15 Minuten Yoga während meine Tochter spielt, lasse den Abwasch liegen etc.

Leserin

Diese Website verwendet Cookies für eine optimale Funktionalität. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen