Bist du mit deinem Alltag mit Kind - so wie er jetzt läuft - nicht zufrieden?

Dann klicke auf den Button und finde heraus, wie du deinen Alltag mit Kind Monat für Monat verbessern kannst:

Wertschätzender Umgang mit Kindern Challenge
Tag 13

Kurzbeschreibung des Tages

Heute fühte ich mich ganz ruhig in mir und war ausgeglichen. Das zeigte sich auch in meinem wertschätzenden Umgang mit meinen Kindern.

Was mir heute schwer fiel

Am Abend fiel es mir schwer, das langsame Tempo meiner Kinder anzunehmen und sie nicht mit Ermahnungen anzutreiben.


Was mir heute half

Damit ich mich entspannen kann und nicht daran verzweifle, wie lange das alles dauert, habe ich heute (sowie auch schon früher des öfteren) einen Zeitpunkt festgesetzt, bis zu dem ich noch eine Vorlesezeit mache.


Nachdem mir mein Feierabend heilig ist und ich ihn so dringend brauche, um am nächsten Tag auch wieder wertschätzend durch den Tag gehen zu können, stelle ich folgendes sicher:


Die Kinder dürfen ihr Tempo gehen, aber meine Zeit für mich leidet nicht darunter. Das entspannt mich und lässt mich weniger ungeduldig sein.


Wenn meinen Kindern das Vorlesen wichtig ist an diesem Abend, dann schaffen sie es immer, bis zu der ausgemachten Zeit fertig zu sein!

Veränderungen, die mir auffielen

Ein Kind hat es geschafft, das andere Kind hatte noch gar nicht mit der Abendroutine begonnen bis zum ausgemachten Zeitpunkt. Aber beiden Kindern ging es gut mit ihrer Entscheidung!


Ich wollte zwar schon wieder ungeduldig werden, als mein zweites Kind immer noch nicht angefangen hatte, bis ich dem ersten Kind vorgelesen hatte, habe mich dann aber nochmal zurückgehalten.


Das war auch gut so, denn: Bald danach fing mein zweites Kind an zügig die Bettgehroutine zu machen und dann selbst in einem Buch zu lesen.


Alles ohne Drama, Ermahnungen!

Erkenntnisse von heute

Mir fiel das Sprichwort "weniger ist mehr" ein, das zur Abendroutine passte. Mit weniger Sprechen, habe ich mehr erreicht als sonst, wenn ich in die Abendroutine mit Sprechen Tempo reinbringen will.

Dein Impuls 

Wo in deinem Alltag mit Kind kannst du weniger Sprechen / Ermahnen / Schimpfen und trotzdem einen Rahmen für dein Kind vorgeben, sodass auch deine Bedürfnisse nicht übergangen werden?

Ich freue mich, wenn du mir in den Kommentaren berichtest, wie es dir mit einem Impuls (oder einer Erkenntnis) erging!

Hier findest du den ersten Artikel mit der Tages-Übersicht der gesamten Wertschätzender Umgang mit Kindern Challenge

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht!

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Erhalte diese Emailserie mit dem Newsletter

wertvolle Tipps, wie du deinen Alltag mit Kind entspannst