Bist du mit deinem Alltag mit Kind - so wie er jetzt läuft - nicht zufrieden?

Dann klicke auf den Button und finde heraus, wie du deinen Alltag mit Kind Monat für Monat verbessern kannst:

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"ca7d5":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"ca7d5":{"val":"var(--tcb-color-2)","hsl":{"h":34,"s":0.99,"l":0.01}}},"gradients":[]},"original":{"colors":{"ca7d5":{"val":"rgb(19, 114, 211)","hsl":{"h":210,"s":0.83,"l":0.45}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Ja, ich will meinen Alltag verbessern

December 15, 2020

Wertschätzender Umgang mit Kindern Challenge
Tag 26

Kurzbeschreibung des Tages

Heute war ein weiterer angenehmer Tag, an dem ich gemerkt habe, dass mein Sprechen wirklich auch wertschätzender geworden ist.

Was mir heute schwer fiel

Es gibt das Sprichwort: Der Ton macht die Musik. Mir ist aufgefallen, dass manche meiner Sätze nicht so freundlich klingen, obwohl der Inhalt okay ist.


Das sind so schnell ausgesprochene Sätze, wenn wir z.B. einen Termin haben. Da schwingt dann manchmal so mein gefühlter Stress in den Sätzen mit und lässt es viel weniger freundlich klingen, obwohl der Inhalt des Satzes freundlich wäre, wenn da nicht der Stress, bzw. die Ungeduld mit hineinklingen würde.

Was mir heute half

Mein Bewusstsein darauf, wie oft ich wertschätzend gesprochen habe - vor allem auch in Situationen, in denen es vor der Challenge nicht so gut gelang.


Das inspirierte mich, weiterzumachen und dranzubleiben.

Veränderungen, die mir auffielen

Heute bin ich in mir geruht. Sogar noch abends - der Zeitpunkt, an dem ich sonst häufig unruhig geworden bin.

Erkenntnisse von heute

Ich will in den letzten Tagen der Challenge noch mehr auf den Ton, den Klang meiner Sätze achten.

Dein Impuls 

Willst du auch deinen Sprechtönen nachspüren und wahrnehmen, ob der Klang deiner Sätze auch dem Inhalt entspricht - oder ob da Ungeduld, Frust oder sonst etwas mitschwingt?


Es ist oft leichter, freundliche Worte zu finden und zu meinen, man spricht doch freundlich mit dem Kind, als auch so zu klingen. Es schwingt immer mein Gefühlszustand mit in meine Sätze hinein. Ist das bei dir auch so?

Ich freue mich, wenn du mir in den Kommentaren berichtest, wie es dir mit einem Impuls (oder einer Erkenntnis) erging!

Hier findest du den ersten Artikel mit der Tages-Übersicht der gesamten Wertschätzender Umgang mit Kindern Challenge

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht!

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Weitere Blogartikel für dich:

​Erhalte diese Emailserie ​mit dem Newsletter

​wertvolle Tipps, wie du deinen Alltag mit Kind entspannst

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"ca7d5":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"ca7d5":{"val":"var(--tcb-color-2)","hsl":{"h":34,"s":0.99,"l":0.01}}},"gradients":[]},"original":{"colors":{"ca7d5":{"val":"rgb(19, 114, 211)","hsl":{"h":210,"s":0.83,"l":0.45}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
​Ja, die will ich