Bist du mit deinem Alltag mit Kind - so wie er jetzt läuft - nicht zufrieden?

Dann klicke auf den Button und finde heraus, wie du deinen Alltag mit Kind Monat für Monat verbessern kannst:

November 27, 2020

Wertschätzender Umgang mit Kindern Challenge
Tag 8

Kurzbeschreibung des Tages

Heute war wieder ein Tag mit vielen wertschätzenden Momenten und nur ein paar kleinen "genervten" Ausrutschern, deren ich mir schnell bewusst wurde und sie korrigierte - beim Sprechen.

Was mir heute schwer fiel

Heute bemerkte ich, wie mächtig eingespielte alte Verhaltensmuster sind und dass es schon ein Energie-Aufwand ist, diesen eingespielten Reiz-Reaktions-Mustern zu "entkommen".


Es ist schon anstrengend für mich, nicht den Weg des alten Verhaltensmusters zu gehen, sondern einen neuen Weg mit Fokus auf wertschätzendem Umgang.

Was mir heute half

Einfach dranzubleiben, mir trotz Energie-Mehraufwand meines Fokusses bewusst zu bleiben und darauf zu vertrauen, dass Übung den Meister macht :-)

Veränderungen, die mir auffielen

Mir ist heute bewusst geworden, dass ich mich jetzt schon länger nicht mehr so richtig in ein "ich muss mich soooo über das Verhalten einer anderen Person ärgern" Gedankenset festgebissen habe.


Klar, habe ich mich in der letzten Zeit noch kurz geärgert oder war genervt, aber das hält nicht mehr lange an. Ich bin schneller wieder ruhig.

Erkenntnisse von heute

Dranbleiben lohnt sich. Es heißt ja nicht umsonst: Übung macht den Meister.


Unser Gehirn ist wie ein Straßennetz - durch permanente Wiederholungen einer Botschaft oder Verhaltensweise wird dies zur Autobahn im Gehirn. 


Deshalb ist es dann auch so schwer, um aus Glaubenssätzen oder Verhaltensmustern wieder auszusteigen, wenn man über Monaten und Jahre immer wieder das gleiche getan, gesagt oder gedacht hat.


Bin ich deshalb ein Opfer meiner Gehirn-Autobahnen? Nein, weil ich mich immer neu entscheiden kann, andere Wege zu gehen. So wie ich das mit dieser 30 Tage Challenge tue.


Durch das wiederholte Gehen des neuen Weges entstehen erst einmal Trampelpfade im Gehirn, wenn ich über die 30 Tage dranbleibe habe ich es vielleicht schon zu einer Bundesstraße ausgebaut und wenn ich dann noch weiterhin dranbleibe kann mein neuer Weg zur Autobahn werden und zu meinem neuen verbesserten Verhaltensmuster für den Alltag mit meinen Kindern werden.


Dein Impuls 

Starte am besten heute noch, neue Wege zu gehen, deine Gehirn-Autobahnen zu verlassen und neue Trampelpfade anzulegen, indem du dir einen Fokus setzt, was du in den kommenden Tagen/Wochen anders machen willst, lernen oder einüben möchtest.

Ich freue mich, wenn du mir in den Kommentaren berichtest, wie es dir mit einem Impuls (oder einer Erkenntnis) erging!

Hier findest du den ersten Artikel mit der Tages-Übersicht der gesamten Wertschätzender Umgang mit Kindern Challenge

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht!

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Erhalte diese Emailserie mit dem Newsletter

wertvolle Tipps, wie du deinen Alltag mit Kind entspannst